Cleanbrace holt Innovationspreis

 

Das Cleanbrace Desinfektionsarmband hat beim diesjährigen German Innovation Award überzeugt. In der Kategorie Medizin & Gesundheit ist das junge Hygiene-Start-up aus Minden trotz starker Konkurrenz für ihre Idee der einfachen und mobilen Handhygiene ausgezeichnet worden. 

Geschäftsführer Till-Jonas Uphoff: "Es ist ein wichtiger weiterer Schritt auf unserm Weg, die alltägliche Hygiene für alle Menschen zu erleichtern." 

Der German Innovation Award zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Genau dies, ist seit Gründung des Start-ups auch das Ziel des jungen Teams.  

Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine feierliche Übergabe des Awards nicht möglich gewesen. Per Post erhielt das Start-up seinen Preis. “Wir freuen uns trotzdem sehr”, sagt Till-Jonas Uphoff.  

Die Jury

Die hochkarätig besetzte und interdisziplinär zusammengestellte Experten-Jury des German Innovation Award verkörpert ein vielfältiges Fachwissen, u. a. aus den Bereichen Produktdesign, Marketing, Informatik, Technologie-Historik, Physik, Patentberatung und Finanzdienstleistung.

Insgesamt wurden 680 Einreichungen von deutschen und internationalen Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen für den German Innovation Award 2021 zugelassen, darunter neben vielen namhaften Marken auch Hidden Champions und Start-ups.

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen